reflections

Die "unheimlichen" Kinder von Goldhain

Jaaa neuer Patch, alles anders, und ich hatte mir fest vorgenommen, einen Blogeintrag zum Thema "neue Frisuren in WoW" zu schreiben, aber mein Erlebnis von heute früh hat Vorrang. Lese ich doch in einer Zeitschrift, von den gruseligen WoW-Eastereggs die man sich dringend mal ansehen sollte. Anspielungen auf Filme oder Prominente gibt es ja eine Menge im Spiel, aber ein Event als Pendant zu "Das Dorf der Verdammten" in Goldhain ist schon etwas Besonderes. Angeblich rottet sich eine Schar von Kindern zusammen um Goldhain heimzusuchen, und an einem bestimmten Punkt stellen sie sich auf wobei etwas ganz gruseliges passieren soll. Aha. Da das Ganze um 07:40 morgens stattfindet, habe ich mir einen Menschenchar gemacht, diesen in Goldhain plaziert und den Wecker gestellt. Um 07:30 saß ich senkrecht im Bett und war absolut gespannt. Gruseln, Schock, Horror! Am frühen Morgen! Draussen war es total neblig und trüb, perfekt! Als ich mich eingeloggt habe, stelle ich fest: Kürbisse überall. Stimmt, die Schlotternächte. Das WoW-Hallooween-Event, meine Lieblingszeit im Spiel. Etwas verwundert war ich allerdings doch als ich aus dem Gasthaus kam. Die Quest mit dem kopflosen Reiter war schon im vollen Gange, etwa 20 Allianzspieler sind lautstark damit beschäftigt, die brennenden Gebäude zu löschen. Ich suche nur nach den Kindern. Um mich herum Schreie "Mehr Wasser!", "Die Schmiede brennt auch!" Und der kopflose Reiter brüllt "Schwarz ist die Nacht, das Feuer glimmt, Ihr müht Euch umsonst, das Schicksal gewinnt!" Ich laufe den Kindern nach, sie rennen in ein kleines Haus am See. Dort ist es genau so neblig wie vor meinem Fenster. Die Spannung steigt, was wird mich da drin nun erwarten? Wie beschrieben stellen sich die Jungs und Mädels in einem der oberen Räume auf. Die Musik verändert sich. Hm..., naja so gruselig ist das nun auch nicht, denke ich. Unverändert wechseln sich Schreie aus dem Dorf mit dem Drohgebrüll des Kopflosen ab. Auf einmal Stille.

Eine Stimme sagt: "Der Tod ist nah." Aha. Der Tod ist also nah. Und nun? Ist das eine Ankündigung? Was kommt jetzt???? Ich warte. Und warte. Und es passiert....NICHTS!!! Unfassbar, dass ich dafür aufgestanden bin! Meine Recherchen bei Bekannten ergeben, dass die ominöse Stimme wohl normalerweise sagt "Ihr werdet sterben." Was natürlich gleich zehnmal gruseliger sein soll. Ist klar. Meine Erwartungen einer Gänsehaut wurden jedenfalls nicht erfüllt. Lag es daran, dass vor der Tür ein kopfloser Reiter das Dorf angezündet hat? Reizüberflutung? Im Internet habe ich ein Video gefunden, auf dem das Spektakel in englisch zu hören ist. Die Jungs haben sich zumindest erschrocken.

Als nächstes will ich die Kinder-kochende Waisenmatrone aufsuchen und wehe mir wird nicht angst und bange dabei!

18.10.08 20:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung